Gründung: 07.12.2013-Willkommen bei uns <3 Wir suchen dringend: Sam Winchester, Stefan Salvatore,Esther Mikaelson, Marcel Gerald, Davina Claire, Alaric Saltzman, Jeremy Gilbert, Matt Donovan, Castiel, die Cullens, Volturis uvm <3
#1

Hotelzimmer

in Illinois 29.06.2014 20:48
von Stefan Salvatore (gelöscht)
avatar

Dieser ganze Mist war jetzt schon etwas über einem Jahr her und darüber war ich echt froh. Ich hab echt keine Ahnung wie ich mich den anderen gegenüber verhaltet sollte.
In Letzter Zeit hatte ich nicht wirklich mit irgendjemanden drüber gesprochen was dort geschah aber das Interessierte mich auch eigentlich garnicht. Ich ließ Mystic Falls vor einigen Monaten hinter mir und fuhr nach Illinois. Mir war es vollkommen egal ob ich wieder zum Ripper wurde ich fand das Leben einfach herlich so. Ich manipulierte mir 2 Frauen die mit mir kamen und ging mit ihnen in meinem Hotezimmer.
Es dauerte nicht lange bis ich auch schon von ihnen Trank doch beim Trinken bleibte es nie denn jedesmal wenn ich etwas trank starben die Frauen auch doch shcmunzelte ich nur drüber und ließ die Leichen so wie sie lagen dort liegen. Ich war nicht mehr der Arme kleine Ripper der die Köpfe der leichen wieder aufeinander setzen musste. Es war zu viel passiert da veränderte man sich. Ich rief einfach den Zimmerservice und es dauerte nicht lange bis eine Junge gut aussehende Angestellte ins Zimmer kam. Ich manipulierte diese das sie nicht schreien sollte und bis ihr in ihrem Hals und trank sie blutleer ehe ich ihr ihre Kehle mit den Zähnen rausriss und ihr Kopf so wie die anderen beiden einfach abfiel. Ich leckte mir über die Lippen schnappte mir dann meine Jacke und ging aus dem Hotelzimmer hinaus an der Rezeption und manipulierte diesen mein Zimmer in Ordnung zu bringen und die Leichen weg zu schaffen ohne das er ein Wort drüber verlieren wird falls er erwischt werden sollte soll er die Schuld auf sich nehmen. "Mit einem Grinsen nahm ich mir für alle Fälle ein 2tes Zimmer und ging dann in diesem immerhin wusste ich wie mein bruder sein konnte und so würde er wenn er hier ist mich nicht so shcnell finden doch ich ihn umso schneller

nach oben springen

#2

RE: Hotelzimmer

in Illinois 02.07.2014 16:37
von Elena Gilbert • Prinzessin | 3.062 Beiträge

<--- Auf den Straßen

Wir hatten es geschafft, wir hatten endlich den Hinweis bekommen den wir unbedingt brauchten. Die Barkeeperin hatte Stefan gesehen und sie wusste wo er war. Ich war etwas erleichtert, zwar wusste ich nicht was uns erwarten würde doch war es schon gut zu wissen das wir ihn nun endlich finden würden.

Wir machten uns also auf den Weg zu dem Hotel was direkt an der Bar lag. An der Rezeption angekommen manipulierte Damon die Angestellte und schon hatten wir die Nummer seines Zimmers. "Zimmer 309" murmelte ich und sah mich schon etwas um. "Das muss in der 2. Etage sein " fügte ich noch hinzu. Das ich keine wirklich erfreute Laune hatte war klar, ich fühlte mich schrecklich , ich hatte Schuldgefühle und alles was ich tun wollte war Stefan retten und das schon einfach für Damon. Das hatte er nach all den Qualen nicht verdient.

Kurz darauf waren wir auch schon an seinem Zimmer angekommen, es war kaum zu verfehlen der Geruch von frischen Menschenblut schoss direkt in unsere Nasen. Ich musste mich etwas sammeln , denn auch für mich war das in diesem Moment nicht einfach. "Ich hab Angst was darin los ist." sagte ich besorgt zu Damon doch der war schon viel weiter als ich und öffnete die Tür mit etwas Gewalt.
Über all Leichen und Blut, es war schrecklich.
"Oh mein Gott." kam es geschockt von mir,mehr konnte ich nicht sagen. Das war zu viel für mich. Und wen traf die Schuld? Mich! Wen auch sonst.




zuletzt bearbeitet 02.07.2014 16:54 | nach oben springen

#3

RE: Hotelzimmer

in Illinois 02.07.2014 17:12
von Damon Salvatore (gelöscht)
avatar

"Da hat Stefan ganze Arbeit geleistet" kam es von mir und plötzlich hörte ich hinter uns jemanden. Wir drehten uns beide um und sahen eine Putzfrau genau auf das Zimmer zukommen. "Oh Scheiße" kam es leise von mir doch sie war so in Trance das sie uns gar nicht wahrnahm sondern einfach an uns vorbei ging und anfing sauber zu machen.

Ich wechselte einen Blick mit Elena die genauso fassungslos war wie ich. "Er hat sie manipuliert. Er muss hier noch irgendwo sein" hatte ich keine andere Erklärung für das alles und versuchte mich auf irgendwelche Geräusche zu konzentrieren. "Und wenn wir jedes beschissene Zimmer aufbrechen. Irgendwo hier muss er sein" sagte ich ernst und fing an meinen Bruder in diesem Drecksloch zu suchen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Rebekah Mikaelson
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 2 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 599 Themen und 11792 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 42 Benutzer (27.06.2014 20:12).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen